direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Abgeschlossene Projekte

EnEff-Wärme: Einsatz von Wärmespeichern und Power-to-Heat-Anlagen in der Fernwärmeerzeugung

Eine größere Flexibilisierung von KWK-Anlagen lässt sich durch die Integration thermischer Speicher in Fernwärmenetze erreichen, weil dadurch eine zeitliche Entkopplung der Lieferung von Strom und Wärme ermöglicht wird und somit die Stromerzeugung von KWK-Anlagen besser an den Strombedarf bzw. die Residuallast angepasst werden kann. Mit Hilfe von E-Heizern und Wärmepumpen (Power-to-Heat-Anlagen) lässt sich der Strom- und Wärmesektor koppeln, womit Strom aus erneuerbaren Energien für die Fernwärmebereitstellung genutzt werden kann. In diesem Forschungsprojekt wurde untersucht, unter welchen Randbedingungen die Investition in den Bau eines Wärmespeichers und einer Power-to-Heat-Anlage wirtschaftlich ist und welche Verbesserungen sich aus umweltpolitischer Sicht ergeben.

Laufzeit: 07/2013 bis 12/2016
Förderkennzeichen: 03ET1188A
Projektbericht: https://doi.org/10.2314/GBV:1023701839
Weitere Infos
hier

Industriekooperationen

In den vergangenen Jahren wurden im Auftrag von Energieversorgungsunternehmen und Kraftwerksbetreibern verschiedene Studien erstellt, welche sich insbesondere mit der Investitionsvorbereitung oder Einsatzplanung energietechnischer Anlagen befassten. Hierzu zählen u.a.:

  • MVV GmbH: Erstellung und Wartung eines Werkzeugs für die tägliche Einsatzplanung des Wärmespeichers am Standort Grosskraftwerk Mannheim, 2011-2017
  • 50Hertz Transmission GmbH: "Flexibilität für die Energiewende: Untersuchung der zukünftigen Entwicklung des Regelenergiemarktes und des Potenzials des deutschen Kraftwerksparks" (Kurzstudie), 2015
  • Stadtwerke Heidelberg GmbH: Nutzen eines Wärmespeichers im Heidelberger Fernwärmenetz, 2015
  • Grosskraftwerk Mannheim AG: Nutzen einer großtechnischen Power-to-Heat-Anlage (Elektrodenheizkessel oder Wärmepumpe) am Standort Grosskraftwerk Mannheim, 2015
  • Fernwärme Ulm GmbH: Untersuchung des ökonomischen Potentials einer strompreisorientierten Fahrweise des MHKW durch den Einsatz des Wärmespeichers am Standort Donautal, 2013
  • Grosskraftwerk Mannheim AG: "Der Beitrag von Wärmespeichern zur kostenoptimalen Bereitstellung von Wärme und Strom am Standort Grosskraftwerk Mannheim (GKM)", 2010-2011
  • Vattenfall Europe: Nutzen eines Wärmespeichers im Fernwärmenetz Berlin und Abschätzung der optimalen Kapazität und des optimalen Standorts, 2009-2010

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe